Der Gebäudekomplex Martin-Luther-Ring 25 - 37, bestehend aus 2 im rechten Winkel angeordneten sechsstöckigen Plattenbauten aus dem Jahre 1975, wurde bereits in den Jahren 2007/2008 teilsaniert durch Fenster- und Türenaustausch und Sanierung der Treppenhäuser, Dachsanierung und Umstellung auf 2-Kreis Heizung.

Die Fassaden waren mittlerweile in die Jahre gekommen und stellen insbesondere wegen der weiten Sichtbarkeit einen städtebaulichen Missstand dar. Insbesondere die Balkonverkleidungen und Brüstungen entsprachen aufgrund der misslichen Ansicht nicht mehr den Anforderungen der Zeit und waren verschlissen.

In Zusammenarbeit mit dem Architekturbüro bpi - Bauplanungs- und Ingenieurbüro GmbH Zella-Mehlis wurde daher eine Sanierungsvariante durch die Wohnungsbau GmbH der Stadt Schmalkalden erarbeitet, die 140,00 €/m² für 6.000 m² nicht überschreiten sollte, um Mieterhöhungen zu vermeiden.

1. Fassade / Balkone

Ziele:  Sanierung der Sichtfassaden und der Balkonbrüstungen der beiden winkelförmig angeordneten Gebäude durch:

  1. Abbau der alten Balkonbrüstungen
  2. Oberflächensanierung der Betonbauteile der Balkone
  3. Erneuerung der Balkonbrüstung durch hochwertige Glas- / Stahlkonstruktionen
  4. Fugensanierung der Baukonstruktion zur Verbesserung der Ansicht und als energetische Teilsanierung
  1. Verbesserung der Gebäudeoptik durch Anstrich der Sichtfassade
  2. Sanierung des Zwischenbaus zur optischen Aufwertung

2. Eingangsbereiche in den Hauseingängen mit jeweils 3 Wohnungen pro Etage Martin-Luther-Ring 25, 31 und 37

Ziele: 

  1. Barrierefreie Erreichbarkeit von jeweils 17 Wohnungen mit je einem Fahrstuhl
  2. Umbau einer Wohnung in einen großzügigen Eingangsbereich, der weit und licht ist
  1. Einbau von Fahrstühlen, die ebenerdig erreichbar sind und ohne Schwelle bis zur Haustür befahren und begangen werden können.
  1. Einbau neuer Haustüren und Briefkastenanlagen
  2. Barrierefreie Überbrückung des Zugangs zu den Haustüren mittels Stahl- und Betonkonstruktionen

       

Gesamtkosten:                ca. 850 T€           = 141 € / m²

 

     20190617 144026        Nr25